pH-Wert im Teichwasser – Optimaler pH-Wert Teich

Der pH-Wert im Teichwasser ist einer der wichtigen Wasserwerte im Teich und sollte daher vor allem in neu angelegten Teichen oder Fischteichen regelmäßig gemessen werden. Vermehrter Algenwachstum oder starke Algenblüten können ein Anzeichen für einen instabilen pH-Wert. Ein dauerhaft hoher Wert im Teichwasser kann auch für die Lebewesen im Teich bedrohlich werden. Aber auch wenn Sie in Ihrem Teich einen zu hohen pH-Wert messen, müssen nicht sofort die Alarmglocken schrillen. Wie bei allen anderen Wasserwerten, ist der pH-Wert auch in Abhängigkeit mit anderen Werten, wie z.B. dem KH-Wert, zu sehen. Der Griff zu einem pH senkenden Teichpflegemittel wird nur kurzzeitig zum Erfolg führen, wenn nicht der Grund für einen zu hohen pH-Wert gefunden wird.

Artikelinhalt
pH-Wert im teichwasser

Was sagt der pH-Wert im Teichwasser aus?

Die Abkürzung pH wird aus dem lateinischen „pondus Hydrogenii“ (das Gewicht von Wasserstoff) oder „potentia Hydrogenii“ (Wasserstoffkraft) abgeleitet und gibt die Konzentration von Wasserstoff-Ionen im Wasser an. Ein pH-Wert von 7 gilt als neutral. Mit steigenden Werten wird das Wasser basisch/akalisch. Sinkt der Wert unter 7, wird das Teichwasser sauer.

Wie hoch sollte der pH-Wert im Teich sein?

Ein idealer pH-Wert im Teichwasser liegt zwischen 7 und 7,5. Für die Teichbiologie ist dieser Wert am besten. Schwankende pH-Werte zwischen 6,5 und 8 sind ebenfalls noch nicht besorgniserregend und liegen im Toleranzbereich.

pH-WertMin.IdealMax.
6,57 bis 88,5

Dauerhaft starke Schwankungen des pH-Werts deuten aber auf ein Ungleichgewicht im Teich hin. Bei schwankenden Werten sollte der pH-Wert im Teichwasser regelmäßig gemessen werden, um rechtzeitig reagieren zu können.

Wie messe ich den pH-Wert im Teichwasser?

Wasserwerte werden am genauesten mit einem Photometer bestimmt. Da diese Geräte aber für den Hobby Teichbesitzer zu teuer und auch unnötig sind, lässt sich der pH-Wert im Wasser am genauesten mit einem Tröpfchentest bestimmen. Die im Handel erhältlichen Teststreifen sind unserer Erfahrung nach zu ungenau. Eine genaue Bestimmung anhand der Farbskala ist nicht möglich. In der Praxis verwenden wir mit unserem Teichservice Testreifen nur für eine grobe Einschätzung der Wasserwerte im Teich.

Um einen genauen pH-Wert zu messen, sollte dieser mehrmals am Tag gemessen werden. Der pH-Wert im Teichwasser schwankt über den Tag. Morgens ist der pH-Wert im Wasser am niedrigsten, er steigt im Laufe des Tages an und erreicht in den Abendstunden den höchsten Wert.

MorgensMittagsAbendsØ ph-Wert
6,47,48,27,3

Je mehr Messungen vorgenommen werden, desto genauer ist der wirkliche pH-Wert. Wir empfehlen mind. 3 Messungen am Tag (Morgens, Mittags, Abends).

pH-Wert im Teich zu niedrig oder zu hoch

Bevor Sie nun zum absenken oder anheben des pH-Wertes ein Teichpflegemittel verwenden, sollte der KH-Wert im Teichwasser gemessen werden. Der KH-Wert ist für die Pufferung des pH-Wertes wichtig. Nach z.B. starken Regenfällen, kann der KH-Wert zu niedrig sein. Durch Aufhärten des Teichwassers wird sehr oft wieder ein stabiler pH-Wert erreicht.

WasserwertMin.IdealMax.
KH5 °dH6 bis 10 °dH14 °dH

Was passiert bei einem zu hohen pH-Wert im Teichwasser?

Vermehrter Algenwachstum wird immer auf einen zu hohen pH-Wert geschoben. Diese Aussage ist generell richtig, aber auch der Gehalt an z.B. Phosphat  ist für den Algenwachstum  mitverantwortlich. Gefährlicher ist ein zu hoher pH-Wert im Teichwasser für die dort lebenden Fische. Bei einem zu hohen Wert kann der Abbau von Giftstoffen gestört werden. Das im Teichwasser vorkommende Ammonium wird dann schneller in giftiges Ammoniak umgewandelt.

Wie senke ich den pH-Wert im Teichwasser?

Als Notlösung für einen hohen pH-Wert eignen sich Teichpflegemittel, die den pH-Wert absenken. Um den pH-Wert dauerhaft auf einem stabilem Niveau zu halten, muss aber die Ursache für den erhöhten Wert gefunden werden.

Was passiert bei einem zu niedrigen pH-Wert im Teichwasser?

Bei einem dauerhaft zu niedrigen pH-Wert im Teichwasser kann vorhandenes Nitrit zu einer salpetrigen Säure reagieren. Diese Reaktion ist für Teichfische und die restliche Teichbiologie schädlich und kann tödlich enden.

Wie erhöhe ich den pH-Wert im Teichwasser?

Wie auch bei einem zu hohen pH-Wert sollte bei einem zu niedrigen pH-Wert zuerst der KH-Wert gemessen werden. Bei einem KH-Wert von unter 8 °dH sollte das Wasser aufgehärtet werden. Oft ist dies ausreichend, um den pH-Wert wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Bei kleinen Teichen reicht in den meisten Fällen die Zugabe von Leitungswasser, um den KH-Wert anzuheben. Bei größeren Teichen ist dies allerdings nicht ohne größeren Austausch möglich. Bei einem großen Teich geben Sie am einfachsten ein Teichpflegemittel zur Erhöhung der Wasserhärte in den Teich.

Weitere Teich-Tipps

Teichfilter kaufen
Teichtechnik

Teichfilter kaufen

Um den passenden Teichfilter kaufen zu können, ist nicht nur das Wasservolumen des Teiches ausschlaggebend. Sowohl Fischbesatz, Teichbepflanzung wie auch Standort und die Bauweise des

» weiterlesen