GH-Wert im Teichwasser – Optimale Wasserhärte

Der GH-Wert im Teichwasser gibt die Wasserhärte an und ist vor allem für einen stabilen pH-Wert und die Versorgung mit Mineralien wichtig. Die Wasserhärte im Teich wird bei Messungen mit den Werten Karbonathärte (KH-Wert) und GH (Gesamthärte) bestimmt.

Artikelinhalt

Welcher GH-Wert im Teichwasser ist optimal?

Ein optimaler GH-Wert im Teichwasser liegt bei 10 bis 15 °dH. Werte von 8°dH bis max. 18 °dH liegen im Toleranzbereich. Bei einem zu niederen GH-Wert besteht die Gefahr eines instabilen pH-Wertes. Zudem wird die Versorgung von Fischen, Bakterien und Pflanzen mit Mineralien (Calcium, Magnesium) gestört.

WasserwertMin.IdealMax.
GH8 °dH10 bis 15 °dH18 °dH

GH-Wert im Teichwasser

Wie wird der GH-Wert im Teichwasser gemessen?

Auch bei der Wasserhärte wird der Wert am einfachsten mit einem Teststreifen bestimmt. Zur genauen Messung empfehlen wir allerdings, wie bei allen Wasserwerten, einen Tröpfchentest.

Warum GH-Wert und KH-Wert messen?

Der KH-Wert wird allgemein als ein Teil der Gesamthärte gesehen. Hat der Teich einen guten GH-Wert bedeutet dies noch nicht, dass auch der KH-Wert optimal ist. Auch ein guter KH-Wert deutet noch nicht auf einen optimalen GH-Wert hin. Oft kommt es z.B. bei Entsalzungsanlagen in Wohnhäusern zu großen Unterschieden der beiden Wasserwerte.

GH-Wert im Teichwasser anheben oder absenken

Bei einem zu hohen GH-Wert im Wasser kommt es zu Ablagerungen (Verkalkung) an Teichtechnik und z.B. Steinen im Teich. Durch einen zu niederen Wert der Wasserhärte können auch andere Wasserwerte, wie z.B. der pH-Wert, instabil werden.

Wodurch sinkt der GH-Wert im Teichwasser?

Durch den Verbrauch von Mineralien nimmt die Wasserhärte im Teich nach und nach ab. Auch bei längeren oder starke Regenfällen wird das Teichwasser weicher und verliert seine Härte.

Wie die Gesamthärte im Teichwasser erhöhen?

Zum Aufhärten des Wassers eignet sich am einfachsten Leitungswasser. Vorher sollte das Leitungswasser aber mit einer Messung überprüft werden. Wie bereits erwähnt, kann bei Hausanlagen zur Entkalkung die Wasserhärte nicht optimal sein. Alternativ lässt sich das Wasser mit Teichpflegemitteln sehr einfach und zuverlässig erhöhen.

Wie den GH-Wert im Teichwasser absenken?

Bei einem zu hohen GH-Wert kann die Wasserhärte am einfachsten mit Regenwasser abgesenkt werden. Allerdings sollte das Regenwasser nicht direkt in den Teich geführt werden.

GH-Wert - Einfluss auf andere Wasserhärte

In gewisser Abhängigkeit mit dem GH-Wert im Teichwasser stehen der pH-Wert und der KH-Wert. Bei einem ungünstigen Wert sollte vor allem der pH-Wert bestimmt werden.

– pH-Wert
– Karbonathärte (KH-Wert)

Wichtige Wasserwerte im Teich

Weitere Teich-Tipps

Keine weiteren Artikel